Drucken

Events & Termine

Junge Wohnungslose präsentieren ihre Werke im Museum für Neue Kunst

Einen tiefen Einblick in das Leben junger Menschen auf der Straße zu bekommen ist äußerst schwer. Oft verschließen sich die Jugendlichen vor der Außenwelt und möchten keinen Kontakt mit anderen pflegen. Die Kunstausstellung „Ich zeig dir meine Welt!“ vermittelt genau diesen Einblick und zeigt, wie es im Inneren der jungen Obdachlosen aussieht. Hierzu wird es am 10. November eine Vernissage im Museum für Neue Kunst in Freiburg geben. Danach können die Werke noch bis zum 19. November besichtigt werden.

 
 

Die Freiburger StraßenSchule präsentiert unter dem Titel „Ich zeig dir meine Welt!“ künstlerische Arbeiten im Treppenhaus des Museums für Neue Kunst. In den vergangenen Monaten haben wohnungslose Jugendliche und junge Erwachsene aus Freiburg intensiv an neuen Werken gearbeitet, in denen sie ihr Leben auf der Straße thematisieren. Bei der Vernissage am Freitag, den 10. November um 17 Uhr werden die Arbeiten im Museumsfoyer zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

Für musikalische Unterhaltungen sorgen die Mitglieder der Straßenschul-Band Tunnelblick. Außerdem wird es auch eine Theater-Performance geben, die in enger Zusammenarbeit mit dem Theater R.A.B. entstanden ist.

 

Welche Sorgen und Ängste tragen junge Menschen der Straße mit sich herum? An welchen Hoffnungen und Träumen halten sie sich fest? Die Kunstausstellung mit rund 30 Werke vermitteln den Besuchern einen tiefen Einblick in das Leben junger Obdachloser und geben eine bildliche Antwort auf diese Fragen. Gezeigt werden großformatige Acryl-Bilder ebenso wie Bleistiftzeichnungen, bunte Aquarelle und Collagen sowie Fotografien. Die Bandbreite der gezeigten Werke ist groß - ob ein geheimnisvolles Portrait einer jungen Frau, ein umherstreunendes Wolfsrudel vor leuchtend rotem Sonnenuntergang oder eindringliche Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die sich mit quälenden Erlebnissen auseinandersetzen.

 

Zudem werfen einige Straßenschüler einen Blick zurück – die Freiburger StraßenSchule feierte im Juli ihr 20-jähriges Bestehen – und präsentieren ihre ganz persönlichen Schlüsselmomente in und mit der StraßenSchule.

Die Werke sind im Rahmen eines Kunstprojekts der Freiburger StraßenSchule entstanden, das seit vielen Jahren von der Renate und Waltraut Sick Stiftung unterstützt wird. Zusätzliche Förderung kommt dieses Jahr von der IG Metall Freiburg und der Stiftung PSD L(i)ebensWert.

„Wir freuen uns sehr, dass das Museum für Neue Kunst unseren jungen Menschen ermöglicht, ihre Werke dort einem breiten Publikum vorzustellen“, sagte Bernd Klippstein, der Vorsitzende des Freiburger StraßenSchule e.V. „In einer Zeit, in der wohnungslose Menschen zunehmend aus den Innenstädten verdrängt werden und so immer mehr aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit geraten, ist es umso wichtiger, dass sie ihre künstlerischen Talente nicht nur ausleben, sondern die Ergebnisse ihrer Kreativität mit den Bürgern unserer Stadt teilen können. Durch die Ausstellung erfahren die Jugendlichen Wertschätzung und Anerkennung, ihr Selbstwertgefühl wird gestärkt.“

 

Infos

„Ich zeig dir meine Welt!“

Vernissage: 10. November, 17 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
Ort: Museum für Neue Kunst, Marienstr. 10a, Freiburg
Ausstellungsdauer: 10. bis 19. November
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

 

 

 

Mehr dazu

 

 

 
 

Kommentar(e) (1) »

  1. I know that you always write a good articles, but this post is the best one. Writing a headlines is a hard thing. Take care now.

Eigenen Kommentar schreiben:

 

Kalender

December 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
 

Schlagwörter