Drucken

Leute & Leben

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 18: Tanz mit den Delfinen

Die Freiburger Abiturientinnen Maxi & Chrissy sind seit Oktober 2014 auf Weltreise. Auf f79 berichten sie exklusiv von ihrem Abenteuer. Sie waren in Asien und Australien. Dort ist Chrissy abgereist, Maxi zieht nun alleine weiter. In Neuseeland hat sie eine wunderbare Begegnung auf dem Meer.

 
 

Die Maxi ist nun bei den Bay of Islands auf der Nordinsel Neuseelands. Angekommen in einem total schönen Hostel mit Whirlpool, Pool und ich hab’ mein eigenes Doppelbett in einem Sechserzimmer. Strike! Ich lernte Lisa kennen, eine Engländerin, total lieb, wir verstanden uns auf Anhieb. Wir beide wollten unbedingt Delfine sehen. Also buchten wir für den nächsten Tag die Tour mit den Delfinen und machten abends mit zwei anderen einen kleinen Roadtrip ans Meer. Sahen die Sonne untergehen und auch hier hätte es in diesem Moment nicht schöner sein können. Das sind einfach Erinnerungen, die mir keiner nehmen kann. Die nicht mit einem Schalter gelöscht werden, sondern die mich immer wieder zum Grinsen führen und mich wissen lassen, dass ich etwas erlebt habe, was mir keiner jemals nehmen kann.


Lisa mag Yoga und früh Aufstehen. Ich mag es chilliger und ich mag es, auszuschlafen. Lisa schafft es dennoch, Maxi zu überreden – kein Scherz! Ich bin tatsächlich um sieben Uhr morgens (!!) aufgestanden und habe in der Küche des Hostels Yoga gemacht. Ziemlich witzig, da man nicht viel Platz hat. Nach und nach wurden die anderen aus dem Hostel wach, während zwei Affen probierten, in der Küche Yoga zu machen.

Baaaam! Jetzt kommt eines meiner Highlights: Ich habe echte Delfine gesehen. Nicht nur einen, sondern viele viele mehr. Wir sind mit dem Boot raus aufs Meer gefahren und es hieß: Wir versuchen die Delfine zu finden. Es kann auch sein, dass wir sie nicht zusehen bekommen. Ok, schwimmen durften wir zwar nicht mit ihnen, da sie Babydelfine hatten. Aber hallo, es ist doch schon so abartig stark, Delfine neben dir schwimmen zu sehen. Ihr könnt es euch nicht vorstellen, aber wir waren dann mitten auf dem Meer und tatsächlich kam eine Gruppe von Delfinen. Es ist so genial, wenn du vorne an der Spitze des Bootes sitzt und links und rechts vor dir und hinter dir einfach überall Delfine aus dem Wasser springen, sich freuen und irgendwelche Kunststücke machen oder versuchen, direkt neben dem Boot zu schwimmen. Dann sieht man für eine Weile kurz wieder keine und plötzlich springen sie wieder aus dem Wasser. Es sieht so schön aus!

Lisa und ich waren einfach nur begeistert und sahen sogar ganz kleine Babydelfine, richtig goldig. Ich kann es immer noch nicht richtig fassen: Ich habe Delfine gesehen und das so nah! Wunderschön … Was man immer wieder zu Gesicht bekommt, wenn man unterwegs ist. Ja, das liebt die Maxi.

Abends sind wir in den Whirlpool gehüpft. Anfangs Lisa und ich, später ist Lisa ins Zimmer und eine indische Familie kam zu mir in den (nicht sehr großen) Whirlpool. Erlebt man auch nicht alle Tage, dass man mit drei jüngeren Frauen und einer etwas älteren, kräftigeren Mama im Whirlpool sitzt. Nicht zu vergessen: Sie hatten ihre Klamotten an, man nennt es Sari. Dann sitzt man halt im Whirlpool mit Fremden, ich muss jetzt grad wieder grinsen, weil es einfach sehr komisch aussah. Aber es war auch lustig. Ich konnte bei ihnen punkten, da ich ja vor ein paar Jahren mit meiner Familie in Indien war. Da waren sie erstaunt, wie viel ich schon gesehen habe von Indien. Und ich war erstaunt, dass ich mich an so viele Orte erinnern konnte. Jetzt kann ich sogar sagen, dass ich in Indien war und dass ich sogar mit Indern in Neuseeland im Whirlpool saß!

Man lernt so viele Leute kennen, ich sag’s Euch. Nicht nur in Australien ist es so einfach, mit Leuten in Kontakt zu kommen. Auch hier in Neuseeland geht das ganz leicht. Trauen muss man sich einfach, Leute anzusprechen und mit ihnen zu reden. Zu verlieren hat man eh nichts, man versäumt eher die Chance einer neuen Bekanntschaft oder eine Reiseempfehlung anzugehen. So auch am Abend, da habe ich in unserem Zimmer drei richtig witzige Mädels aus Deutschland kennengelernt.

Über uns, ein Stockwerk höher, wohnte die Familie aus Indien. Annika und ich unterhalten uns über den Lärm...
Annika: „Boah ich weiß nicht, was die da oben machen...“
Maxi: „Ist das die indische Familie? Ja, oder?“
Annika: „Bestimmt drehen die n' Bollywoodfilm“
Und wieder wurde herzlich gelacht im Zimmer und dann schläft man mit nem Lachen auf dem Gesicht ein...


Mehr von Chrissy und Maxi


Neue f79-Serie // Maxi und Chrissy berichten aus der Welt

Maxi & Chrissy reisen um die Welt - Folge 1: Ankunft in Thailand / Ein f79-Blog

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 2: Entdeckungstour durch Bangkok

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 3: Halloween und Oktoberfest in Bangkok

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 4: Endlich ans Meer!

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 5: Auf der thailändischen Insel Koh Chang

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 6: Thailändische Pünktlichkeit

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 7: Lachkrämpfe in Australien

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 8: Kampf mit einem Straßendieb

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 9: Treffen mit Bastian Schweinsteiger

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 10: Italiener, Libanesen, Nuschler

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 11: Chrissys Abschied

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 12: Sturz in die Fluten

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 13: Begegnung mit einem Hai

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 14: Party mit Avicii und Drake

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 15: Die letzten Tage in Australien

 

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 16: Schrecksekunde am Zoll

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 17: Tief in der Höhle

 

 
Kommentar(e) (0)
 

Kalender

October 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
 

Schlagwörter