Drucken

Leute & Leben

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 20: Atemberaubender Vulkan und Tomatensoße

Die Freiburger Abiturientinnen Maxi & Chrissy sind seit Oktober 2014 auf Weltreise. Auf f79 berichten sie exklusiv von ihrem Abenteuer. Sie waren in Asien und Australien. Dort ist Chrissy abgereist, Maxi zieht nun alleine weiter. Bei einer Wanderung sieht Maxi einen bezaubernden See und kommt später bei Fremden unter.

 
 

Auch hier in Taupo gibt es einen Abschied und es heißt Auf Wiedersehen. Aber das nächste Abenteuer steht schon vor der Tür: In Turangi angekommen, um am nächsten Tag das Tongariro Alpine Crossing zu machen. Das Crossing wird als "one of the best one day hikes in the World" beschrieben. Man wandert an einem aktiven Vulkan vorbei und hat einen atemberaubenden Blick von ganz oben. Hat einen Blick auf die bunten Seen, die Emerald Lakes und man sieht den Blue Lake. Alleine würde ich es wahrscheinlich nicht machen, aber mit Berit und Merit, die ich ebenfalls im Hostel kennenlerne, traue ich mich. 20 Kilometer wandern. Aber nicht nur so gemütlich wandern, wir müssen unendlich viele Treppenstufen steigen und es geht immer höher und höher. Bei dem Ausflug sehe ich zum ersten Mal seit langem Schnee. Zwar nicht viel, aber immerhin: mitten im April Schnee in Neuseeland.


Darauf bin ich richtig stolz, dass ich das mit den Mädels durchgezogen habe. Wir haben es bis zum Schluss ausgehalten. Lustig war es natürlich auch und wir machten alberne Fotos und hatten unterhaltsame Themen zu bequatschen, sodass der Tag auch so schnell vorbei war.


Von Turangi geht es für mich nach Wellington, die Hauptstadt von Neuseeland. Mein letzter Stopp auf der Nordinsel. Zwei Tage habe ich dort. Ich schaue mir Museen an und gehe mit Til (auch einer aus dem Hostel) ins Te Papa Museum. Das ist eines der größten Museen in Neuseeland und es ist genial ausgestattet. Man kann sich in ein Haus stellen und nachfühlen, wie sich ein Erdbeben anfühlt. Viele Dinge haben eine Touchfunktion. Man läuft also nicht nur durch das Museum durch, man kann die Dinge richtig anfassen und mit rumspielen.


Abends gibt es mal wieder Nudeln mit Tomatensoße, Til hat noch ein bisschen Gemüse reingeschnibbelt, aber das war’s dann auch. Günstig, aber lecker. Abwechslung ist immer gut, nicht immer nur Instantnudeln oder Reis.


Mit der Fähre fahre ich am nächsten Morgen von Wellington nach Picton. Dort nimmt mich Anna aus Schottland im Auto mit. Anna hatte in eine der Backpackergruppen reingepostet, dass sie von Picton nach Christchurch fährt. Anna wartet auf mich auf einem Parkplatz. Als ich mit der Fähre ankomme, fahren wir gleich los. Es wird ziemlich schnell dunkel. Da die Straßen nicht unbedingt die besten sind, ist sie ziemlich froh, dass alles glattgeht mit uns beiden. So muss sie nicht alleine fahren und ich spare mir den Bus.

Entspannt: unterwegs in Christchurch


Da wir ziemlich spät in Christchurch ankommen und ich noch kein Hostel habe, lädt sie mich ein, bei ihren Freunden zu übernachten. Ich bin heilfroh, dass ich dort schlafen kann. Ich weiß nicht, wieso das auf Reisen so leicht ist, mit anderen in Kontakt zu kommen - oder warum es mir so leicht fällt, mit Leuten über Gott und die Welt zu reden. Ob es daran liegt, dass man mehr Interesse an den Geschichten der anderen hat? Oder dass man in den gleichen Situationen ist, da man reist und mehr erfahren möchte oder es einem erst beim Reisen auffällt, wie viel man eigentlich erreicht, wenn man mit den Leuten redet? Am Abend zum Beispiel muss Anna zu ihrer Arbeit weiterfahren und die Jungs laden mich ein, noch eine Nacht bei ihnen zu bleiben.

Man kennt sich eigentlich gar nicht, aber da ist einfach eine gewisse Offenheit. Vielleicht ist Offenheit auch das falsche Wort, einfach was ganz Unkompliziertes. Ich habe kein Hostel, die Jungs haben ein leeres Zimmer - also warum nicht? Abends gehen wir zusammen essen und sogar ins Kino. Nichts für die Übernachtung zahlen und einen lustigen Abend verbringen - Was gibt’s Besseres?

 

Mehr von Chrissy und Maxi

 

Neue f79-Serie // Maxi und Chrissy berichten aus der Welt

Maxi & Chrissy reisen um die Welt - Folge 1: Ankunft in Thailand / Ein f79-Blog

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 2: Entdeckungstour durch Bangkok

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 3: Halloween und Oktoberfest in Bangkok

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 4: Endlich ans Meer!

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 5: Auf der thailändischen Insel Koh Chang

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 6: Thailändische Pünktlichkeit

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 7: Lachkrämpfe in Australien

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 8: Kampf mit einem Straßendieb

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 9: Treffen mit Bastian Schweinsteiger

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 10: Italiener, Libanesen, Nuschler

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 11: Chrissys Abschied

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 12: Sturz in die Fluten

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 13: Begegnung mit einem Hai

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 14: Party mit Avicii und Drake

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 15: Die letzten Tage in Australien

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 16: Schrecksekunde am Zoll

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 17: Tief in der Höhle

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 18: Tanz mit den Delfinen

Maxi & Chrissy reisen um die Welt – Folge 19: Couchsurfpannen, Maoris und tolles Lob

 
Kommentar(e) (0)
 

Kalender

May 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
 

Schlagwörter