Drucken

News

hKDM tritt Hochschulnetzwerk bei

Die Freiburger Hochschule hKDM will ihr Angebot erweitern: Die Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg tritt dem internationalen Hochschulnetzwerk Galileo Global Education bei. So soll Wissen ausgetauscht werden und die Hochschule weiter wachsen. Bald könnten drei neue Management-Programme angeboten werden. Die Verantwortlichen sind stolz und optimistisch.

 
 

Das Hochschulnetzwerk Galileo Global Education ist neuer Mehrheitsgesellschafter der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg (hKDM). Die hKDM-Chefs begrüßen den Schritt. Sie versprechen sich davon, die Hochschule weiter auszubauen und sie internationaler auszurichten. Kanzler Reinhard Stephan und Vizekanzler Johannes Gröger sehen eine Win-win-Situation: „Wir sind stolz auf das Erreichte und stolz, nun den nächsten Meilenstein in der Entwicklung einer großartigen Idee für den Standort Freiburg zu realisieren.“

Chancen sehen die Mitgliedshochschulen
in der Zusammenarbeit mit anderen Galileo-Einrichtungen. So wird es zukünftig zwischen der Hochschule Macromedia und der hKDM Kooperationen bei Programmakkreditierungen sowie Kooperationsstudiengängen geben. Konkret sei geplant, Bachelorprogramme der hKDM in das Angebot der Hochschule Macromedia aufzunehmen. Im Gegenzug will die hKDM drei Medienmanagement-Programme der Hochschule Macromedia in Freiburg anbieten: „Sport und Eventmanagement“, „Musikmanagement“ sowie „Entertainmentmanagement“.

Die hKDM ist seit 2011 staatlich anerkannt. Inzwischen studieren mehr als 200 Studierende aus 13 Nationen in vier Bachelorstudiengängen: Bildende Kunst, Integrierte Gestaltung, Populäre Musik sowie Informatik für audiovisuelle Medien. f79

Im Netz

www.hkdm.de

 
Kommentar(e) (3)
 

Kalender

June 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
 

Schlagwörter