Drucken

Leute & Leben

Freiburg isst vegan: Hummus und Haso

Ich esse vegan. „Dann kannst du ja nur noch Gemüse und Salat essen, davon wird man doch nicht satt! Das hältst du sicher nicht lange durch!“, heißt es dann oft. Dabei ist der vegane Lebensstil voll im Trend. In Deutschland verzichten mittlerweile 900.000 Menschen auf Fleisch, Milch & Co. Aber sind Gemüse und Salat wirklich die einzige Möglichkeit, sich vegan zu ernähren? Wo kann man als Veganer in Freiburg mal mit jemandem Essen gehen? f79-Autorin Rebekka Eicheldinger hat sich im El Haso und dem The Hummus Corner umgeschaut.

 
 

El Haso

Als Veganer ist man keinesfalls ausschließlich auf Salat angewiesen. Abgesehen davon, dass es inzwischen viele gute Veggie-Kochbücher gibt, kann man in Freiburg auch sehr lecker vegan essen gehen. Zum Beispiel gibt es am Siegesdenkmal direkt an der Straßenbahnhaltestelle eine Treppe, die ein bisschen so aussieht, als würde man in eine Unterführung kommen. Doch das Geländer ist mit Postern des Restaurants El Haso plakatiert. Dort führt die Treppe auch hin. Man kommt in einen eher dunkel gehaltenen Raum, aber die bemalten Fenster und die kleinen Lampen sorgen für gemütliches Licht. Im Raum gibt's nicht nur Tische und Stühle, sondern auch Sofas und Sitzkissen.

Der Besitzer des Restaurants, Hansi Breier erzählt, wie es zu seiner veganen Karte kam: „Wir haben nicht von Anfang an vegane Angebote gehabt. Unser Türsteher ist Veganer und hat vor zwei Jahren vorgeschlagen, auch mal veganes Essen anzubieten. Daraufhin haben wir immer ein vegetarisches und ein veganes Essen angeboten. Die Nachfrage nach veganen Gerichten ist so gestiegen, dass wir jetzt seit zwei Jahren nur vegan kochen.“ Vor allem junge Leute würden gerne hier essen, auch einige Studenten kämen regelmäßig, berichtet Hansi Breier.

Wichtig ist dem 45-Jährigen frisches Biogemüse aus der Region zu verwenden und die Auswahl der Zutaten an die Jahreszeit anzupassen. "Wir beziehen unser Gemüse aus den regionalen Bioland-Betrieben (Klosterhof und Lindenbrunnenhof) und achten dabei auf die Saisonalität der einzelnen Sorten", heißt es auf der Homepage des Restaurants unter der Erde. „Trotzdem sind die Preise bei uns nicht überteuert“, sagt Breier. Der Blick auf die Karte zeigt: Zum Mittagstisch gibt es derzeit Suppen für 4,50 Euro und Tagesgerichte ab € 8,50.

Seit das Restaurant im August 2013 geöffnet hat, bietet das El Haso vegetarisches Essen an. „Heute verkaufen wir nur noch vegane Gerichte, das zeichnet uns aus, ich möchte das auf jeden Fall so beibehalten“, betont Hansi Breier, der beispielsweise samstags von 12 Uhr bis 17.30 Uhr vegane Burger anbietet, dazu wählbar Salat und Kartoffel-Wedges. Aktuelles zum El Haso gibt's auf Facebook: El Haso und auf der Webseite.

 

The Hummus Corner

Gut gelaunt: Chefkoch Sahar Sudri (40) und Geschäftsführer Edo Medicks (35)

 

In der Stadtmitte, am Augustinerplatz 2, leitet Edo Medicks das Restaurant The Hummus Corner, auch Edo's Hummus Corner genannt. "Lecker, nahrhaft, gesund", so wirbt das Restaurant. Der Laden ist hell, mit vielen Fenstern und weißen Möbeln. Als Medicks aus Israel nach Deutschland kam, vermisste er das Hummus, eine orientalische Spezialität, meist aus pürierten Kichererbsen. In Deutschland gab es das nur in Dosen, wirklich geschmeckt hat ihm das nicht. Im Mai 2013 eröffnete er sein Restaurant und bietet jetzt den Hummus an wie er ihn kennt. Hauptsächlich mit veganen Beilagen, wie Pilzen, Artischocken oder Falafel.

Wir werfen einen Blick auf die Speisekarte: Den Hummus Plate Basic gibt's für 4,30 Euro. Darin sind Olivenöl, Gewürze, Tahini (eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern), Petersilie und auf Wunsch eine scharfe Soße. Auf Wunsch kann man das Gericht mit Beilagen anreichern: Als Toppings gibt es laut online-Speisekarte frische Pilze (2,50 Euro), Bohnen (2,50 Euro), Kürbis (2,90 Euro) oder Fleischbällchen (3,10 Euro).

Hummus besteht vor allem aus Kichererbsen, außerdem aus Sesammuß, Olivenöl und ein paar Gewürzen, die der 35-Jährige dem f79 aber nicht verraten will. Sein Ziel ist, das Restaurant überall in Deutschland zu verbreiten, damit auch andere Menschen von seinem Hummus essen können. Aktuelle Infos vom Hummus Corner gibt's auf dessen Facebook-Seite Edo's Hummus Kitchen und auf der Homepage.

Medicks und Breier sind nur zwei der Freiburger Gastronomen, die zeigen: Veganes Essen ist mehr als nur grüne Salatblätter.

 

Mehr dazu

 

 
 

Kalender

April 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
 

Schlagwörter